Back to top

Zimmerpflanzen

Bild: VEG and the City

Artikel

Zimmerpflanzen erleben gerade ein echtes Revival. Jede und jeder kann auf beschränktem Platz eine grüne Oase schaffen. Auch Neo-Pflanzeneltern freuen sich am Grün in der Wohnung und bevorzugen eine pflegeleichte Pflanze. Neben einem gemütlichen Jungle-Feeling bringen Zimmerpflanzen viele wohltuende Eigenschaften in unseren Wohnraum. Studien belegen, dass Zimmerpflanzen luftreinigend, beruhigend und schalldämpfend wirken. Zudem funktionieren sie wie kleine Luftbefeuchter und helfen das Klima in...
Bild Shutterstock | Photographee.eu

Artikel

Die Sehnsucht nach Grün ist im Menschen tief verankert. Sie lässt sich nicht nur draussen in der Natur, sondern auch im Wohnraum stillen. Bereits einige wenige Zimmerpflanzen sorgen für eine entspannte, gemütliche Atmosphäre. Die Zeiten, in denen Zimmerpflanzen als etwas altmodisch oder gar spiessig galten, sind längst vorbei. Gummibaum, Fensterblatt und Ficus sind wieder zurück und haben einen mächtigen Imagewandel vollzogen. Schaut man sich in den Sozialen Medien um, wird schnell klar: Wohnen...

Artikel

Blähton statt Erde Licht, Wasser und Nährstoffe sind die drei Bausteine, die Zimmerpflanzen in temperierten Räumen gedeihen lassen. Erde ist für gesundes Wachstum nicht nötig, wichtig sind die normalerweise im Substrat enthaltenen Nährstoffe. Außerdem muss sich die Pflanze mit ihren Wurzeln verankern können. Als absolut hygienische und leicht zu handhabende Alternative hat sich der nierenförmige und RAL gütegesicherte Blähton bewährt. Er wird bei ca. 1150 Grad im Drehrohrofen “gebrannt” und...

Artikel

Die Pflanzen können viel länger in einem Topf bleiben bis sie umgetopft werden müssen, die Gießabstände sind länger und zudem sorgt die verlässliche Versorgung für optimales Pflanzenwachstum. Das wissen auch immer mehr Unternehmen zu schätzen.Mit Hydrokultur lässt sich jeder Raum pflegeleicht begrünen Blähton und Nährstofflösung Ein grünes Umfeld macht die Menschen zufriedener. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Zimmerpflanzen nicht nur in den eigenen vier Wänden für Atmosphäre und...

Artikel

Wenn Schadorganismen an den Zimmerpflanzen – wie auch an anderen Pflanzen – gehäuft auftreten, ist dies ein Zeichen, dass das Gleichgewicht durcheinander geraten ist. Eine oder meist mehrere Wachstumsfaktoren (Licht, Luft, Wasser, Nährstoffe, Boden) stimmen nicht mehr für die Pflanze. Sie ist geschwächt und somit anfälliger auf Schadorganismen. Im Winter ist dies nicht weiter erstaunlich, denn die trockene Luft, wenig Licht, kurze Tage und manchmal auch zu starkes Giessen schwächen die Pflanzen...