Back to top

Buchs mit Algenkalk stärken

Ob als Beeteinfassung oder Formgehölz – der Buchs ist aus den Gärten nicht mehr wegzudenken. In den letzten Jahren hat neben dem Buchsbaumzünsler auch das Buchsbaum-Triebsterben dem beliebten Gewächs zugesetzt. Zur Stärkung der Pflanzen wird häufig Algenkalk empfohlen.

Besonders einfach lässt sich das biologische Mittel durch einen Pulverzerstäuber wie den Bobby 0.5 von Birchmeier ausbringen. Buchsbäume sind landesweit in Gefahr: Zum einen fressen die allesvernichtenden Larven des Buchsbaumzünslers die Pflanzen kahl, zum anderen sorgt der Pilz Cylindrocladium buxicola für dunkle, fast schwarze Streifen an den Trieben und bräunliche Flecken auf den Blättern. Zusätzlich bilden sich auf den Blattunterseiten viele kleine weisse Sporenansammlungen. Die Folge sind Blätterfall und Triebsterben.

Zur Stärkung der Buchsbäume können Hobbygärtner Algenkalk ausbringen. Das aus Meereskalk bestehende Mittel wirkt zum Teil über das Laub und vitalisiert so die Pflanzen. Damit ist der Buchs besser gegen Krankheiten und den Zünsler gewappnet. Auch qualitativ hochwertige und fein vermahlene Gesteinsmehle haben in Versuchen diesen Effekt gezeigt.

Sowohl Algenkalk als auch Urgesteinsmehle werden in Pulverform angeboten und am besten mit einem geeigneten Pulverzerstäuber ausgebracht wie dem Bobby 0.5 von Birchmeier. Er verfügt über einen grossen Blasebalg, der ein gleichmässiges und sparsames Stäuben ermöglicht. Verschiedene Aufsätze und eine Verlängerung sorgen dafür, dass man mühelos unter die Blätter sowie in das Pflanzeninnere gelangt. Der 0.5 Liter Behälter fasst 500g Pulver.

Bilder: Birchmeier

Eigene Bewertung: Keine Average: 3.2 (5 votes)
Pflanzen - deutsch: 
Pflanzen - botanischer Name: 
Free Tagging: