Back to top

Plumeria Leis - etwas Ferienstimmung in der Wohnung

Plumeria ist eine Blüte von einem Baum, den es überall in den tropischen Ländern gibt. Er wird auch Pagodenbaum, Tempelbaum oder Frangipani genannt.
Ursprünglich kam die Pflanze von Mittelamerika und der Karibik. In den asiatischen Ländern galt die Plumeria als Symbol der Unsterblichkeit.

Sie hat fünf Blütenblätter und wirkt wachsartig. Es gibt sie in allen möglichen Farben.
In gelb, gelb-weiss, apricot, rosa und Rottönen. Es ist beindruckend, wenn man die Plumeria genau anschaut, wie die Farben ineinander verlaufen.

Die Plumeria hat einen intensiven Duft und wird auch für Parfüm und Shampoo verwendet.
In Hawaii sind diese Blüten bekannt für Blumenketten so genannt Leis. Die einheimischen binden eine solche Kette selber. Es ist als Willkommensgeste, die man jedem Tourist um den Hals hängt. Künstliche gibt es überall und in allen Variazionen zu kaufen.

Hält man eine solche Pflanze bei sich zu Hause, kommen die schönen Urlaubserinnerungen wieder hoch. Möchte man eine Pflanze die nicht jeder besitzt, ist das sicher ein Grund, sich eine solche Plumeria anzuschaffen.
Wenn man die Blüte abknickt läuft ein milchiger Saft raus. Achtung bei kleinen Kinder der Saft ist giftig!
Man kann die Plumeria auch bei uns halten. Sie liebt im Sommer einen warmen, sonnigen Standort und einmal in der Woche giessen, aber unbedingt Staunässe vermeiden. Ab Ende September wird die Pflanze wieder reingeholt.
Sie muss warm bei 18 Grad überwintert werden. Die Blätter fallen im Winter ab.
Aber keine Angst, sobald es wieder wärmer wird, stellt man die Pflanze nach draussen und es fängt wieder an zu wachsen. Mit ein bisschen Glück kommen auch die ersten Blüten.

Bild: Christian Hirt, botanischer Garten Dar E Salam

Eigene Bewertung: Keine Average: 3.4 (8 votes)
Pflanzen - deutsch: 
Pflanzen - botanischer Name: